• Home » 
  • DURAN® Eigenschaften

DRUCKBELASTBARKEIT VON ROHREN UND KAPILLAREN

Berechnung der Druckfestigkeit bei gegebener Wandstärke und gegebenem Außendurchmesser:

   
P =   Wd × 20 × K/S
             Ad - Wd

Berechnung der Wandstärke bei gegebener Druckfestigkeit und Außendurchmesser:


Wd =      Ad × p    
          20 × K/S + p

Zulässige Beanspruchung für DURAN® Borosilikatglas 3.3: K/S = 7 N × mm-2 entsprechend der Norm DIN EN 1595: Druckgeräte aus Borosilikatglas 3.3; Allgemeine Grundsätze für Berechnung, Herstellung und Prüfung

Die Druckfestigkeit wird außerdem beeinflusst durch:

•    Temperaturdifferenz zwischen innerer und äußerer Wand
•    Oberflächenqualität
•    Endenbearbeitung
•    Einbaubedingungen

Ihre individuellen Berechnungen können bei Bedarf von uns erstellt werden.